Wer wir sind?

Im Verein KIMAKU e.V. haben sich Personen zusammengefunden, denen die frühe Förderung von Kindern am Herzen liegt. Es handelt sich um einen privaten gemeinnützigen Förderverein. KIMAKU – Kinder machen Kunst.

 

Der Verein wurde am 18.01.2011 gegründet. Vorsitzender des Vereins ist Heinz-Lothar Luther, stv. Vorsitzender Hubert Zensen, Schatzmeisterin Birgit Lisken.

 

Die natürliche Freude an Farben, Formen und Figuren können die Kinder bei KIMAKU voll ausleben und neu entdecken.

Durch die Gestaltung von Bildern und Objekten sowie dem freien Experimentieren mit unterschiedlichen Materialien und Techniken eignen sich die Kinder handwerkliche und künstlerische Fähigkeiten an.

 

Die Förderung wird in kleinen Gruppen durchgeführt und ist für die Kinder kostenlos.

 

Sie beginnt mit dem ersten Schuljahr und durchläuft die gesamte Grundschulzeit, das heißt bis zum Ende des vierten Schuljahres. Betreut werden die Kinder von einer Künstlerin sowie von ein oder zwei ehrenamtlichen Helferinnen. Für die Organisationsleitung ist Frau Gudrun Luther, die dem erweiterten Vorstand angehört, zuständig.

 

Am 18. Februar 2011 startete KIMAKU mit einer ersten Gruppe von 12 Kindern der Josefschule in Hamm – Heessen, jeweils Mittwoch nachmittags mit einem 1 ½ stündigen Förderkurs im künstlerisch – kreativen Bereich.
Diese Gruppe hat mittlerweile ihre 4-jährige Förderung beendet.

Seit Februar 2012 und Februar 2014 bestehen nun montags und  dienstags jeweils eine Gruppe an der Josefschule.
Somit werden zur Zeit 2 Gruppen mit 30 Schülern an der Josefschule gefördert.

 

Ab dem 19. April 2012 startete erstmals in der Wilhelm-Busch-Schule im Hammer Westen eine erste Gruppe.
Mittlerweile werden auch hier zwei Gruppen mit insgesamt 36 Schülern gefördert.

Darüber hinaus fördert KIMAKU an der Ludgerischule unter Leitung des Hammer Künstlers Helmut Berger
seit drei Jahren eine Grundschulklasse im Regelunterricht.

Seit dem 09. März 2015 wird auch an der Lessingschule in Herringen unter Leitung von Gudrun Luther und Vera Hesse eine Grundschulklasse im Regelunterricht gefördert.

Insgesamt werden damit zur Zeit 6 Gruppen mit insgesamt 117 Schülern an 4 Schulen in Hamm gefördert.

Eine Ausweitung auch auf weitere Grundschulen ist vorgesehen.